• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern Buchbach verliert in Eichstaedt mit 0 zu 2
Regionalliga Bayern Buchbach verliert in Eichstaedt mit 0 zu 2
Online seit: 15-08-2019 | Autor: #Foecki

Buchbach geht in Eichstätt erneut leer aus

0:2-Niederlage trotz phasenweiser Dominanz – Heinloth und Federl eiskalt

Es bleibt dabei: Für den TSV Buchbach gibt es in Eichstätt nichts zu holen, die Rot-Weißen kassierten im dritten Spiel im Liqui-Moly-Stadion mit dem 0:2 an Maria Himmelfahrt die dritte Niederlage. Gleichzeit bauten die die Eichstätter ihre Heimserie auf imponierende 9:0-Punkte bei 14:0 Toren aus. In der Tabelle der Fußball-Regionalliga Bayern hüpfte Eichstätt auf Rang sieben und Buchbach rutschte auf Platz neun ab.

Die Gastgeber gingen gleich mit der ersten Chance des Spiels in Front, als sich Florian Lamprecht auf der linken Außenbahn durchsetzte, Adrian Istrefi per Kopf ablegte und Christian Heinloth am langen Pfosten versenkte. Bei starkem Regen Buchbach in der Folge im Vorwärtsgang, aber die Eichstätter überstanden die Drangphase trotz gefährlicher Standards der Rot-Weißen unbehelligt. Und bereits mit der nächsten Möglichkeit erhöhte die Elf von Markus Mattes auf 2:0, als Heinloth Fabian Eberle bediente, dessen Querpass Philipp Federl nur noch einschieben musste (26.) – Eichstätt gnadenlos effizient und Buchbachs Matchplan komplett über den Haufen geworfen! „Es war wie immer in Eichstätt. Wir spielen gut mit, aber der Gegner, der eine überragende Qualität im Angriff hat, macht die Tore“, so Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter.

Auf der anderen Seite kam Jonas Wieselsberger, der schon in der ersten Minute an Keeper Felix Junghan gescheitert war, in der 31. Minute nur noch mit der Fußspitze an ein Zuspiel von Christian Brucia heran, so dass der Eichstätter Keeper klären konnte. Der musste sich Sekunden vor der Pause mächtig strecken, als Markus Grübl nach einem abgewehrten Ball Maß nahm, aber aus 23 Metern an Junghan scheiterte, der den Ball aus dem Kreuzeck tauchte.

Buchbach kam dann bei nachlassendem Regen mit viel Schwung aus der Kabine und in der 52. Minute tauchte Aleks Petrovic nach einem schönen Gassenpass vor Junghan auf, der erneut Sieger blieb (52.). Fast im Gegenzug der dritte Treffer für Eichstätt, als Daniel Maus gerade noch gegen Heinloth klären konnte und Federl wenig später volley über die Latte zielte. „Wir machen Druck, aber wenn wir nicht bald den Anschlusstreffer erzielen, dann macht Eichstätt den Sack zu“, zog Bobenstetter Zwischenbilanz. Das hätte sich in der 68. Minute auch fast bewahrheitet, als Maus einen Lupfer von Eberle gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Nur eine Minute später musste der Buchbacher Keeper, der in der ersten Halbzeit trotz der beiden Gegentore nichts zu fangen hatte, erneut eingreifen und nach einem Solo von Florian Lamprecht zur Ecke klären.

Die Rot-Weißen ließen sich nicht beirren und machten unverdrossen weiter, in der 72. Minute hätte Markus Waffler nach einem scharfen Pass von Brucia fast ein Eigentor erzielt, hätte Junghan nicht reaktionsschnell gerettet. Wie umkämpft die Partie zeigt eine Szene aus der 79. Minute, als sich Leberfinger das „Leiberl“ von Bene Orth überstreifen musste, weil sein Trikot komplett zerrissen war. Nur zwei Minuten später musste Waffler nach grobem Foulspiel gegen Brucia mit Rot vom Platz, in der Folge scheiterte Lukas Winterling zwei Mal per Kopf an Junghan und Sekunden später hatte Selcuk Cinar mit einem Pfostenschuss Pech, den wiederum der Eichstätter Keeper noch mit den Fingerspitzen berührt hatte.

Bobenstetter: „13.2 Eckbälle für uns sprechen eine deutliche Sprache, aber dafür können wir uns nichts kaufen. Wir waren spielbestimmend, aber das ist oft so, dass die Mannschaft verliert, die mehr Ballbesitz hat. Türkgücü ist es letzte Woche bei uns nicht anders ergangen.“

VfB Eichstätt: Junghan – Wolfsteiner, Waffler, Schmidramsl, Lamprecht – Federl – Heinloth (86. Graßl), Istrefi (65. Fries), Reutelhuber (90. Kryeziu), Kügel – Eberle. Trainer: Mattes.

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Rosenzweig (67. Winterling), Leberfinger, Drum, Bahar – Petrovic, Walleth – Brucia (81. Breu), Cinar, Wieselsberger (46. Hain). Trainer: Raupach/Bichlmaier.

Tore: 1:0 Heinloth (6.), 2:0 Federl (26.)

Schiedsrichter: Dietz (Kronach)

Zuschauer: 910

Gelb: Wolfsteiner, Reutelhuber – Walleth, Brucia, Hain

Rot: Waffler (81.) wegen groben Foulspiels

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

27

5:02 min
28

49:47 min

< >