Regionalliga Bayern Buchbach verliert Geisterspiel gegen Rain
Regionalliga Bayern Buchbach verliert Geisterspiel gegen Rain
Online seit: 02-11-2020 | Autor: #Foecki

Buchbach: Keine Punkte, keine Einnahmen

0:1 beim angeordneten Geisterspiel gegen Rain trotz 70 Minuten Überzahl

Rabenschwarzer Freitag für den TSV Buchbach: Keine Punkte, keine Einnahmen! Die Rot-Weißen unterlagen in einem Geisterspiel der Fußball-Regionalliga Bayern dem TSV Rain unglücklich mit 0:1 und mussten somit die zweite 0:1-Pleite innerhalb einer Woche einstecken.

„Viele Zuschauer und Leute aus umliegenden Vereinen haben uns gefragt, warum wir das Spiel nicht einfach abgesagt haben. Ja, wenn es so einfach gewesen wäre, dann hätten wir das schon gemacht, aber der Verband hat angeordnet, dass wir spielen müssen“, klärt Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter auf und fügt an: „So verrückt sind wir nicht, dass wir uns freiwillig auf Einnahmen verzichten, die wir ganz dringend brauchen.“ Hintergrund: Während von der Bayernliga abwärts alle Vereine ihre Spiele ohne Einverständnis von Gegner und Verband wegen zu hoher Inzidenzwerte absagen dürfen, gilt dies ausdrücklich nicht für die Regionalliga. Noch nicht geklärt ist überdies, ob in der Regionalliga in den kommenden Wochen weitergespielt wird, wobei Trainer Markus Raupach erklärt, dass er das für mehr als fragwürdig halten würde: „Wenn die Sportstätten gesperrt sind, können wir nicht trainieren, wenn wir nicht trainieren, können wir auch nicht spielen.“

Das Tor des Abends erzielte am Freitag der Rainer Marko Cosic unmittelbar nach Wiederbeginn. „Nach meiner Ansicht ist dem Tor ein Foulspiel an Marcel Spitzer vorausgegangen, der zu Boden gerissen wurde, so dass der Ball Cosic frei vor die Füße gefallen ist. Das hat mir Marcel auch so bestätigt“, erklärt Raupach und ärgert sich: „Das war natürlich ganz bitter, wir hatten uns für die zweite Halbzeit neu sortiert und dann ist alles über den Haufen geworfen worden.“ Schiedsrichter Wolfgang Haslberger damit zum zweiten Mal im Mittelpunkt des Geschehens. Den ersten bedeutsamen Auftritt hatte der Referee nach gut 20 Minuten und einem Foul von Joe Wieselsberger an Tjark Dannemann am Buchbacher Sechzehner-Eck: Erst zückte Haslberger Gelb für Wieselsberger und dann Rot für Ali Petrovic – nach Rücksprache mit seinem Assistenten Michael Krug nahm Haslberger aber die rote Karte gegen Petrovic zurück, tauschte die Farbe in Gelb um und zeigte stattdessen Arif Ekin den roten Karton, dem wohl eine verbale Entgleisung unterlaufen ist. „Hut ab vor dem Schiedsrichter, diese Entscheidung rückgängig zu machen“, lobt Raupach den Mut des Unparteiischen.

Buchbach drängte bis zur Pause auf den Führungstreffer, hatte auch ein paar ganz gute Möglichkeiten, doch Rain igelte sich am eigenen Strafraum ein und verteidigte konsequent. Nach dem überraschenden Treffer der Gäste zu Beginn des zweiten Abschnitts – Keeper Daniel Maus war ansonsten beschäftigungslos – mühten sich die Rot-Weißen vergeblich. Raupach: „Das Tor hat dem Gegner ganz klar in die Karten gespielt und natürlich hat sich Rain danach vehement gewehrt. Auf dem tiefen Boden waren spielerische Lösungen nicht mehr möglich. Insgesamt hat uns vielleicht auch etwas der unbedingte Wille gefehlt, aber die Momente waren halt auch nicht auf unserer Seite.“ Chancen durch Patrick Walleth, Kalle Lappe und Chris Steinberger blieben ungenützt und so brachte Rain den knappen Vorsprung über die Zeit.

TSV Buchbach: Maus – Wieselsberger, Leberfinger, Spitzer, Orth – Walleth (82. Steinleitner), Rosenzweig – Brucia (46. Sztaf), Petrovic, Sassmann (66. Prenninger) – Lappe. Trainer: Raupach/Bichlmaier.

TSV Rain: Zech – Bobinger, Triebel, Bauer, Ekin – Schröder, S. Müller – Käser (61. Krabler, 89. Luburic), J. Müller (90. Abou-Khalil), Dannemann (61. Bär) – Cosic (77. Greppmeir). Trainer: Käs

Tor: 0:1 Cosic (46.)

Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang)

Zuschauer: keine.

Gelb: Wieselsberger, Petrovic, Rosenzweig – Bobinger, Cosic, Krabler, S. Müller, Abou-Khalil

Rot: Ekin (24.) wegen Unsportlichkeit

 

Bericht und Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

35

5:02 min
36

49:47 min

< >